Schlagwörter

IMG_1814Solange wir „nur“ die Sehnsucht nach einem Kind haben, haben wir kein Kind. Wir können uns also viel umfassender mit dem Thema beschäftigen als andere, die schneller schwanger wurden als sie entscheiden konnten, dass sie überhaupt ein Kind haben wollen.

In meinem Fall war die Sehnsucht nach einem Kind überbordend groß und sie erfüllte sich partout nicht. Nach einer Weile freute ich mich immer mehr über die Nachrichten aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, dass wieder jemand ein Baby gesund auf die Welt gebracht hatte. Und ich habe mich immer gerne mit diesen Menschen getroffen. So konnte ich ihr Baby im Arm halten, mich über gute und weniger praktische Kleidungsstücke informieren, eine Unzahl verschiedener Kinderwagenmodelle „in echt“ Probe fahren, Tipps über gute Kinderläden sammeln, Kinderbücher in Hülle und Fülle zu studieren, in Erinnerungen zu schwelgen, mich über Preise von Kinderschuhen, Schwierigkeiten mit Tagesmüttern, Kitas und Kindergärten informieren und manchmal einfach auch nur mit den älteren Kindern meiner Freunde im Garten unter’m Wasserschlauch im Sommer herumtollen.

Und – ja, ich gestehe es – manchmal war ich auch froh, dass ich nach einem erlebnisreichen, gefüllten Tag mit den Kindern abends zu Hause auf meinem Sofa sitzen und den Tag Revue passieren lassen konnte… ganz ohne Störungen und den quengelnden Forderungen nach der 35. vorgelesenen Gute-Nacht-Geschichte. Auch nicht schlecht, dachte ich mir dann und nippte an meinem Glas Wein.

Tl:dr: Manchmal ist es auch nicht schlecht, nur die Kinder der Freunde zu bespassen und kein eigenes Kind zu haben. Dann nämlich, wenn sie quengelig sind *smile*

***

Kindersehnsucht – Kinderwunsch – München