Schlagwörter

Heute möchte ich Euch ein Buch empfehlen. Ein Buch, das ich gut finde. In „Die Sinn-Diät“ von Rebekka Reinhard geht es quasi um die Erreichbarkeit des Sinns des Lebens bzw. den Unsinn darin. Oder wie sie es sagt: „Die Sinn-Diät. Warum wir schon alles haben, was wir brauchen. Philosophische Rezepte für ein erfülltes Leben“.

Mir wurde dieses Buch von einem meiner herzliebsten Freunde empfohlen – in einer Zeit, in der es weder ihm noch mir (wenngleich aus vollkommen unterschiedlichen Gründen) gut ging. Ich denke, wir haben auch verschiedene Botschaften aus dem Buch, das wir seitdem immer wieder mal diskutieren, mitgenommen. Ah! Merkt Ihr ‚was? Wir haben das Buch und seine Botschaften noch immer im Herzen. Ja, und – wir diskutieren sogar immer noch darüber! Allein das ist für mich, eine Viel- und Schnellleserin, schon ein Grund, es wärmstens zu empfehlen. Weil es nicht oft passiert, das mich ein Buch so nachhaltig begleitet. Aber das ist hier der Fall. Warum also?

Rebekka Reinhard ist Philosophin – aber keine vergeistigte Philosophin… sondern eine, die auf den Verstand setzt. Sie sagt, wir wüssten alle, dass wir schon alles haben, was wir für ein erfolgreiches Leben brauchen… nämlich unseren Verstand. Ja, genau.. dieses Ding, das da in unserem Kopf schnell weiß, was richtig und was falsch ist – und uns dennoch immer wieder quer schlägt. Weil es – blöderweise – manchmal doch recht eigenständig denkt. Und weil dem so ist, empfehle ich Frau Reinhard. Denn sie sorgt dafür, dass wir Wege finden, den „selbstständigen Denk-Ballast“ los zu werden und uns somit auf das Wesentliche konzentrieren dürfen. Sie sorgt auch dafür, dass wir die allzu hohen Erwartungen an uns selbst und unsere Umwelt leicht(er) über Bord werfen können. Ganz in diesem Sinn: Wir machen eine Diät von all dem Überflüssigen, das unseren Kopf beherrscht um Freiräume für das wirkliche Wichtige in unserem Geist zu schaffen. Ach ja, und sie ist eine Perfektionismus-Gegnerin!

Also: Lasst‘ uns auf das fokussieren, was uns wirklich wichtig ist. Lasst uns das Gehirn-Karussel abschalten – oder es auf den Jahrmarkt tragen.  Und lasst uns unser Augenmerk auf das richten, was uns – jedem Einzelnen – etwas bedeutet. In meinem Fall ist es das Glücklichsein – auch ohne eigenes Kind – und der gnädige, respektvolle Umgang mit mir selbst. Dafür mache ich doch gerne Diät!

PS: Hier ist der Link zum Buch bei Amazon: http://www.amazon.de/Die-Sinn-Diät-brauchen-Philosophische-erfülltes/dp/3453601963/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1412016979&sr=8-1&keywords=die+sinn+diät

*** Kindersehnsucht – Kinderwunsch – München