Schlagwörter

, , , , , , ,

Kennst Du das? Du weisst einfach nicht, was der ‚richtige‘ Weg für Dich ist – was der nächste, richtige Schritt ist auf Deinem Weg? Was, wenn Option A und Option B beide nicht das Maximum dessen erreichen können, was Du Dir wünschst? Ja, das ist ein Dilemma, das Menschen in der ungewollten Kinderlosigkeit und dem unerfüllten Kinderwunsch häufig erleben. Was denn tun? Was ist richtig – was falsch… …und was, wenn ich mich entscheide, aber mir dadurch potentielle Chancen vergebe, die ich vielleicht nachher bereue, nicht genutzt zu haben?

Ja, es gibt diese Phasen im Leben, in dem nichts, was wir tun können, 100%igen Erfolg im Sinne unseres Ziels, unserer Bestrebungen verspricht. Und das ist doof und lässt uns in einem unguten Gefühl. Warum ist das aber so? Weil vielleicht auch Du mit dem Satz und der Ermutigung aufgewachsen bist, dass Du – wenn Du Dich nur richtig anstrengst – alles erreichen kannst. Und, dass es gut ist, wenn man die Dinge versteht („Kind – unterschreib‘ nichts, was Du nicht verstanden hast!“) und erst dann handelt. Was heißt das jetzt für den Kinderwunsch? In meinem täglichen Erleben als Kinderwunsch Coach heißt das, dass Du vielleicht auch diesen festen Glaubenssatz in Dir trägst, dass Du Dich nur genug anstrengen musst – um alles zu erreichen, was Du erreichen möchtest. Und genau das, was Dich im Leben dahin gebracht hat, wo Du heute stehst, funktioniert jetzt beim Umgang mit dem Kinderwunsch nicht. Denn hier kannst Du Dich nur bedingt anstrengen; nur bedingt „alles“ dafür tun, dass es klappt. Ja, natürlich gibt es Einflussgrößen, die die Fruchtbarkeit verringern. Aber es gibt eben auch Vieles, was Du tun oder auch lassen kannst – und das keinen Einfluss darauf hat, ob Du schwanger wirst, oder nicht.
Hier musst Du schon Entscheidungen treffen, die Du – weil Dir Dein Kinderwunsch so wichtig ist – vielleicht gut bedenkst und abwägst. Und dennoch fühlt es sich vielleicht nicht so ganz richtig an? Ja, das kenne ich von mir selbst und von vielen Kundinnen und Kunden, die ich als Coach begleite und unterstütze.

Was kannst Du aber tun, wenn weder das Eine noch das Andere Dir eine Garantie dafür geben, dass Du Dein Ziel – ein Kind zu bekommen – erreichen kannst. Nun, ich denke, hier müssen wir das, was unser Gehirn uns bietet und ermöglicht, ein wenig in andere Bahnen lenken. Ja, hier hilft es, neue Denkmuster zu erlernen und damit einen neuen Umgang mit der Situation. Das ist gar nicht so einfach und manchmal höre ich, dass es nicht nach 2 Tagen schon super klappt. Ja, das ist so. Wie lange hast Du wohl gebraucht, um laufen zu lernen? Wenn Du nicht ein Wunderkind warst, bist Du vermutlich 3.000x hingefallen und wieder aufgestanden, bist Du sicher auf den Beinchen stehen und koordiniert laufen konntest. Und so ist es auch mit unseren Gehirnpfaden, die Du nun ja auch schon „einige Tage“ gegangen bist. Diese Gehirn-Trampelpfade, wie ich sie gerne nenne, sind im Prinzip nichts Anderes, als dass Dein Gehirn auf Grund Deines Lebens und aller Erfahrungen, die Du gemacht hast, gelernt hat, in welcher Situation es welchen Trampelpfad einschlagen soll. Und das ist jetzt eine neue Situation, in der Du dafür Sorge tragen darfst (und vielleicht aus dem Leid heraus auch musst), neue Trampelpfade anzulegen. Dabei kann ich Dir als erfahrener Coach natürlich helfen, wenn Du mit mir daran arbeitest. Aber so viel sei‘ Dir jetzt hier schon mit auf den Weg gegeben: Deine jetzige Situation erfordert einen neuen Pfad, neues Verhalten und eine neue Denke. Du hast es in der Hand, dies Stück für Stück zu schaffen – denn es ist möglich und es ist schaffbar. Wenn Du es möchtest, dann darfst Du – wie das Kind, das laufen lernt – auch lernen, neue Verhaltensweisen an den Tag zu legen und so Dir neue Wege zu eröffnen. Wie das gehen kann? In dem Du Dir Dein bisheriges Verhalten bewusst machst. In dem Du Dich fragst, was habe ich bisher in welcher Situation getan, gedacht, gefühlt. Und: Wie könnte ich es ändern. Wo könnte ich ansetzen um besser, kraftvoller ans Ziel zu kommen. Und: Was genau ist denn mein Ziel. (Tipp: Hier nicht schnell mit „ein Kind“ antworten; das Ziel ist facettenreicher – da bin ich sicher!)
Probiere es doch mal aus: Schreibe Dir auf, für welche Situationen im Leben Du Dir andere Ergebnisse wünschst; wo genau Du Dich anders fühlen möchtest. Von da aus kannst Du beginnen zu überlegen, wie eine Änderung erreicht werden kann.

Denn: Ja, oftmals hätten wir eben gerne, dass wir eine Option finden, die uns ans Ziel bringt. Wenn diese nicht offensichtlich ist, besteht Deine große Chance aber darin, Deine innere Einstellung und Dein Verhalten zu ändern, denn daraus erwachsen oftmals neue Optionen, die es zuerst gar nicht gab – oder die Dir undenkbar erschienen. Und weisst Du, was das Gute daran ist: Du kannst etwas tun; Du kommst ins Handeln und musst nicht weiter ausharren und die Unzufriedenheit über das Bisherige ertragen. Das – alleine das – ist schon ein erster Schritt in die richtige Richtung für Dich. Und Du wirst – zugegebenermaßen mit Übung (wie beim Laufen lernen) – merken, dass sich neue Pfade ebnen. Das stärkt Dich – denn hier hast Du die Wahl. Und mit einer Wahlmöglichkeit bist Du stärker als ohne.

Und wer weiß: Wer mutig durch neue Türen geht, der findet vielleicht Spannendes dahinter. Willst Du Dich aufmachen und leichter mit Entscheidungen umgehen? Willst Du Dich aufmachen und für Dich Neuland entdecken, dass Dich dabei unterstützt, eher die richtige Option zu finden?!

Als Kinderwunsch Coach begleite und unterstütze ich Dich gerne dabei. Ruf‘ mich doch an oder schreib‘ mir eine E-Mail, damit wir ein kostenloses Kennenlern-Telefonat vereinbaren können. Klingt nach wenig Risiko? Ja, so ist es. Denn nach dem Telefonat wirst Du eine Entscheidung treffen dürfen: Will ich mich unterstützen lassen – oder nicht. Und egal, welche Option Du wählst – Du bist einen neuen Weg gegangen und hast Ausschau danach gehalten, wie es Dir schon bald besser geht. Das könnte gut sein, oder?! Also: Trau‘ Dich doch! Meld‘ Dich bei mir!
***

#Kinderwunsch #Kindersehnsucht #Coaching #Coach #KiWu #Beratung #Begleitung #Unterstützung #schwangerwerden #Kinderlosigkeit #FranziskaFerber #Tipp #Tipps #Leben #Mut

Werbeanzeigen